Zunächst der Mitschnitt eines Beitrages des WDR-Magazins “Monitor” mit dem Titel:
“Wachstum, Wachstum über alles” – das Glaubensbekenntnis, nicht nur hierzulande. Und wer auch immer zweifelte, wurde als weltfremd abgetan. Das ändert sich langsam nach Finanz- und Wirtschaftskrise. Es wird neu gedacht: Vielleicht sind steigende Wachstumsraten gar nicht so gut, sondern ökologisch und ökonomisch falsch. Vielleicht sollte die Wirtschaft den Menschen dienen, und nicht umgekehrt.

Hier ein Interview mit Professor Radermacher zur Problematik ungebremsten Wirtschaftswachstums.

Das Goldene Kalb “Wachstum”
Soziologe Prof. Meinhard Miegel zur Finanzkrise

Das Wesentliche haben wir ungefähr Ende der 1970er Jahre aus den Augen verloren, sagt der Bonner Soziologe Meinhard Miegel im “FAZ”-Interview am 3. Juni 2009. Seither drehe sich alles um das Goldene Kalb “Wachstum”, die herrschende Ideologie, wie Miegel es nennt, der alles Andere, alles Menschliche, untergeordnet wird.

 

Comments are closed.