From the monthly archives: Februar 2012

Euro-Länder einig über Hilfspaket für Athen

Griechenland kann der Staatspleite ein zweites Mal dank internationaler Hilfe entkommen. Die Euro-Finanzminister haben das zweite milliardenschwere Rettungsprogramm auf den Weg gebracht – nach einem zwölfstündigen Verhandlungsmarathon in Brüssel. (http://www.tagesschau.de/wirtschaft/griechenlandsparpaket108.html)

Hierzu Ausschnitte aus Kommentar von Martin Bohne, MDR-Hörfunkstudio Brüssel
(http://www.tagesschau.de/kommentar/griechenland2052.html)

“Mit einem enormen Kraftakt haben die Euroland-Verantwortlichen die Kuh mal wieder an einer besonders brüchigen Stelle im Eis vorbeibugsiert – runter vom Eis ist sie damit noch lange nicht. Ein zweites Mal bekommt Griechenland Kredite in dreistelliger Milliardenhöhe.

Daran führte auch kein Weg mehr vorbei, nachdem die Griechen alle Bedingungen erfüllt haben, die ihnen gestellt worden. Sie haben noch einmal ein paar hundert Millionen an Kürzungen zusammengekratzt. Die großen Parteien haben versprochen, sich auch nach den Wahlen an das brutale Spar- und Reformprogramm zu halten. Und die Griechen müssen sich auf eine noch schärfere Überwachung aus Brüssel einstellen, auf einen noch größeren Souveränitätsverzicht.”
(…)

“Aber mittlerweile ist der Punkt erreicht, wo die Risiken der Rettungsdiktate größer werden als die Ansteckungsgefahr durch die Insolvenz Griechenlands. Europa ist überfordert durch immer mehr Rettungsmilliarden – finanziell, aber vor allem politisch. Denn auch in den Ländern der Retter wachsen der Unwillen und antieuropäische Gefühle. Die EU ist nicht dafür gemacht, in einem Mitgliedsland de facto die Weisungsmacht zu übernehmen. Europa und Demokratie würden in den Augen der Menschen vollends zum Gegensatz werden.

Das neue Hilfspaket muss das letzte sein. Denn es hilft der Kuh zwar für den Moment auf festeres Eis. Aber es schubst sie dabei noch weiter weg vom Ufer, und unter der nächsten brüchigen Stelle lauern noch tiefere Gewässer. Es ist Zeit, nach dem Plan B zu suchen. Nicht hinter dem Rücken der Griechen, sondern mit den Griechen.”

Was meint ihr?! Weiter mit Plan A oder einem neuen Plan B ?!

 

Bundespräsident Christian Wulff  ist heute nach wochenlanger Kritik zurückgetreten. Ihm wird Vorteilsnahme vorgeworfen und die Staatsanwaltschaft ermittelt deshalb gegen ihn und forderte zuletzt die Aufheben seiner Immunität.

Spiegel hat einen Artikel verfasst mit der Überschrift: Der nächste, bitte! Hier der Link dazu:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,815875,00.html

Ist es nun die richtige Entscheidung gewesen oder nicht? Was dankt ihr?

 

ecochron

Hier zunächst mal der Link zur der Hausarbeit über Adam Smith.

Allerdings bietet die Website “Ecochron – WebSuite zur Geschichte der Wirtschaftstheorie” noch einige Schätzchen mehr, scheint aber insgesamt nicht sehr übersichtlich zu sein. Ich bin auch nicht sicher, ob die Seite überhaupt noch aktualisiert wird. Das ist ja häufig das Schicksal von solchen Projekten.

 

 

 

jenkst

Im Videoportal der Uni Erlangen gibt es eine sehr interessante Vorlesungsreihe zum Thema “Banken und die Finanzkrise (1154-2010)”, die die Geschichte des Bankwesens historisch beleuchtet und zu heutigen Aspekten der Finanzkrise in Beziehung setzt.

Unbedingt mal reinschauen! Außerdem gewinnt man einen Eindruck, wie Universität funktioniert.

PS Für Apple(r) und andere iTunes-User gibt es die Vorlesungsreihe auch bei iTunes U.

 

Hier ein interessanter Artikel einer Fraktionsvorsitzenden der Linken, die sich zu den Vorwürfen einer gegen die fdGO gerichteten Linke äußert.

URL:

http://www.linksfraktion-niedersachsen.de/politik/interventionen/was_wird_hier_eigentlich_geschuetzt/